Nicht schon wieder

Guter Freund von mir. Single. Wir blödeln immer herum und er macht mich wuschig. Keine Ahnung ob ihm das bewusst ist.

Ich träume wieder herum wegen ihm. Macht mich glücklich, aber gleichzeitig extrem bedrückt. Würde ich meinen Mann betrügen wenn ich könnte? Ich weiß es nicht. Einerseits will ich die Beziehung mit ihm nicht wegen einer Verliebtheit aufgeben. Andererseits wär es schön einfach mal wieder begehrt zu werden und den Adrenalinkick bei einem einfachen Kuss zu bekommen.

 In unserer Ehe wird einfach alles zum Alltag. Sex ist langweilig, geknutscht wird schon lange nicht mehr. Weg geht er nicht mit mir. Betrunken bin ich maximal allein - und dann wieder wuschig und kann's nicht raus lassen.

 
Das alles obwohl er weiß wie es mir geht. Obwohl er weiß dass ich sexuelle Fantasien habe, und auch welche. Obwohl er weiß wie sehr ich ein einfach rumknutschen vermisse. Ich brauch das einfach.

Und selbst wärend ich das schreibe fühle ich mich wie ein kleines bockiges Kind. Egoistisch, unreif.

Wenn ich nur daran denke meinen Freund zu küssen rast mein Herz vor Aufregung. Ich bin so verknallt. Unglaublich.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Soll ich weiter mit ihm flirten wie bisher? Sollte ich ihn wirklich so oft sehn, wie es momentan der Fall ist? Soll ich ihm sagen was in mir vorgeht? Nein. Das kann ich nicht. Wäre zu unangenehm, und ich will unsere Freundschaft dadurch nicht kaputt machen.

Wenn er  den ersten Schritt machen sollte und mich küssen würde würde ich warscheinlich nicht ablehnen, aber nachher bereuen. Mist. Aber soweit wird es eh nicht kommen. Er will mich eh nicht... Red ich mir zumindest ein. Verdammt, mein Herz rast.

Ich werd's einfach probieren. Wenn's dazu kommt, dann kommt's halt dazu... Wird es eh nicht. Einerseits wünsche ich es mir, andererseits hoffe ich dass es nicht so kommt. Entscheide dich endlich verdammt. 

Typischer Fall von Herz-Hirn-Verwirrung.  

17.3.08 12:59, kommentieren

Aussprache

Ich hatte heute mit meinem Mann eine kleine Aussprache. Ich hab ihm keine Namen genannt, aber ihm meine Situation erklärt. Dass ich eben Verlangen habe, aber nicht fremdgehen möchte oder ähnliches.

Naja, er hats nicht ganz verstanden, meinte ich sei merkwürdig XD (stimme ich ihm zu) und sagte mir er mache sich deswegen keine Sorgen. Na gut. Mir gehts jetzt jedenfalls schon besser und ich finde mich damit ab, dass das nur eine Phase ist die ich durchmache... Und es nichts mit meinem Ex im speziellen zu tun hat. Tjoah.

14.5.07 15:14, kommentieren

Voll erwischt? Gefühlsverwirrung

Ich habe meinen Mann nicht betrogen. Ich habe mit meinem Ex nicht darüber gesprochen. Es ist merkwürdig momentan. Mein Ex und ich sehen uns in letzter Zeit öfter... Bauen wieder eine Art Freundschaft auf...

Das Problem liegt nur darin, dass meine Gefühle für ihn nicht verschwinden. Schwärmerei ist normal, das passiert ab und zu. Gerade bei mir, ich hab mich immer schon recht leicht "verguckt"... Aber das vergeht normalerweise nach ein paar Tagen und die Gefühle sind dann wieder weg.

Meine Gefühle für meinen Ex gehen aber nicht weg. Ich hab aber nicht den Wunsch ihm aus dem Weg zu gehen. Ich will ihn sehen, so oft wie möglich. Ich genieße seine Nähe. Am meisten genieße ich das Bussi zur Begrüßung und zur Verabschiedung. Er hat so unglaublich weiche Lippen. Letztens hatte ich das Gefühl dass unser Abschiedsbussi eine Millisekunde länger war als er hätte sein sollen. Red ich mir das ein weil ich es will? Oder war es wirklich so?

Ich weiß nicht wie er empfindet, ich weiß ja noch nicht mal ob er momentan eine Freundin hat. Ein solches Thema anzuschneiden wäre mir unangenehm...

Ich hab ein unglaublich schlechtes Gewissen - obwohl ich nichts gemacht habe. Ich habe es in Erwägung gezogen. Ich treffe mich weiterhin mit ihm, obwohl ich Gefühle für ihn hege. Allerdings sende ich meinem Mann überdeutliche Signale dass er kämpfen muss... Ich spreche es indirekt immer wieder an und fange zu weinen an wenn ich daran denke.

Meine Gefühle sind absolut durcheinander. Ich fühle mich so hin und hergerissen. Ich liebe meinen Mann, aber ich bin in meinen Ex verliebt. Was würde ich bevorzugen? Natürlich meinen Mann. Mein Ex hat keine Zukunft. Er ist unreif und übernimmt noch absolut kein Verantwortungsbewusstsein. Mein Mann hingegen steht mit beiden Beinen am Boden und ist "sicher"...

Allerdings habe ich mit meinem Ex mehr Spaß, als ich mit meinem Mann je haben könnte. Und ich fühle mich, trotz 4 Jahren Trennung und Kontaktabbruch immer noch mehr zu ihm hingezogen als ich mich zu meinen Mann je hingezogen gefühlt habe.

Ich nehme gerade ab. Mein Ex ist mein Motivationskicker. Ich will das Gewicht von früher wieder haben. Will wieder attraktiv sein - für ihn. Warum will ich von ihm begehrt werden?

Ich weiß nicht ob er sich zu mir hingezogen fühlt. Wir waren sehr lange getrennt, aber wenn wir zusammen sind scheint sich nichts geändert zu haben. Wir reden wie früher, wir lachen wie früher. Sogar streiten tun wir wie früher. Aber wir haben nichts miteinander. Ich weiß nicht ob ich mir die immense Spannung zwischen uns einrede, und nur ich sie fühle... Oder ob er es genauso wahrnimmt und mich begehrt wie ich ihn begehre...


God damn, das Leben ist kompliziert.

14.5.07 10:55, kommentieren

Mein Ex

Ich bin ein Mensch der sich sehr leicht verliebt. Das mal vorweg. Innerhalb der letzten 15 Monate hab ich mich 3 mal irre verknallt - obwohl ich einen Mann zu Hause sitzen habe den ich liebe. Ich sag das nicht nur so, ich liebe ihn wirklich - sonst hätte ich ihn wohl kaum geheiratet.

Vor kurzem hab ich meinen Exfreund wieder getroffen, mit meinem alten Freundeskreis. Die Leute hab ich alle seit gut 3 Jahren nicht mehr gesehen. Er verabschiedete sich bei mir mit einem Bussi. Er hat so unglaublich weiche Lippen, dass ich dachte ich würde innerlich zerspringen.

Gut - ich hab mich wieder in ihn verliebt. Ansich kein Problem, normal wart ich ein paar Tage und das Gefühl nimmt ab bis es sich ganz gibt... Doch diesmal nicht. Ich hab ihn nachher noch einmal getroffen und mein Herz schlug mir bis zum Hals. Ich habe mir natürlich so wenig wie möglich anmerken lassen....

Doch jetzt ist es anders. Ich hatte heute einen Traum von ihm, indem ich meinen Mann mit ihm betrogen habe. Nicht das ich mit ihm geschlafen hätte, wir küssten uns nur. Doch dieses Gefühl war so unbeschreiblich schön, so vollendet. Jetzt bin ich bereits den ganzen Tag nachdenklich.

Eigentlich wäre es eine kurze Verliebtheit wie jede andere, wenn nicht ein Fakt wäre - Ich glaube ich würde es tun. Ich halte sehr viel von Treue. Fremdgehen ist etwas, was ich mir nie zugetraut hätte... Doch diesmal denke ich ernsthaft darüber nach. Ich hab keine Ahnung wie mein Ex für mich empfindet - ich denke mal gar nicht *g*, aber das ist nicht der Punkt.

Ich will einfach seine Lippen auf meinen Spüren, dieses Adrenalin... Ach verdammt, es war nur ein Traum, aber es war so real. Mein Herz klopft immer noch schneller wenn ich daran denke. Und dann schießen Ideen durch meinen Kopf "Wenn ich es ihm nicht sagen würde, würde er es nie erfahren" "Du kannst nicht beides auf einmal haben. Entweder Treue und eine Beziehung, oder du lässt dich scheiden und kannst machen was du willst. Aber Beziehung und Freiheit zusammen geht nicht."

Ich bin entsetzt von mir weil ich daran denke es wirklich zu tun, und gleichzeitig wünsche ich mir nichts sehnlicher. Es ist doch nur ein Kuss, ist ja nicht so als würde ich mit ihm ins Bett springen wollen. Ich werde ihn am Wochenende wohl anrufen und fragen ob er mit mir was trinken will... Und mal schaun ob ich den Mut aufbringe... oder die Dummheit - sehe man es wie man will...

18.4.07 08:18, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung